Jugend geht nach harten Herbst mit viel Selbstvertrauen und mit einer U13 ins Frühjahr

Jugendfußball in Fresing-Kitzeck Herbst 2018

 

Im Jugendbereich hat es beim Fußballverein SV Raiffeisen Fresing-Kitzeck im Frühjahr 2018 einen Wechsel an der Spitze gegeben. Ab Mitte Frühjahr 2018 übernahm Beate Reiterer erst die Agenden des Jugendfußballs. In Zusammenarbeit mit dem Gesamtjugendleiter und Jugendleiter von Heimschuh Reinhold Wutte konnten für den Herbst und vor allem für das Frühjahr 2019 großartige Akzente gesetzt werden. Es konnte bereits im Sommer 2018 eine große Spielgemeinschaft mit Kitzeck – Heimschuh – Kaindorf und den AC Linden in den Bereichen U11-U12 und U14 installiert werden. In dieser Spielgemeinschaft gab es 2 U 14 Teams eines in Kaindorf und eines in Fresing. Beide Teams spielten, trotz einiger Abgänge zu höheren Vereinen, recht gut gegen die überharten Brocken wie Wildon und Lebring im Herbst mit. Da aber in beiden Teams mit insgesamt an die 40 Kindern, die Hälfte noch in der U13 spielen könnte, hat man sich für das Frühjahr 2019 entschlossen in Fresing-Kitzeck mit einer SG U13 SV Fresing-Kitzeck und in Kaindorf mit einer SG U14 Leibnitz Youngsters AC Linden/Kaindorf anzutreten um konkurrenzfähiger zu werden.

Zum Abschluss der Herbstsaison lud Obmann E. Strutz und die JL B. Reiterer die gesamte SG der U14 zu einer gemeinsamen Abschluss Feier in Fresing ein. Es wurde gegrillt und es war ein weiterer Schritt um die SG noch zu intensivieren. Bei Kaindorf in der U14 ist übrigens mit Fußballikone Kurt Nessl, ein EX-Bundesligaspieler als Trainer mit dabei. In Fresing bleibt EX-Spieler Klaus Pettinger am Ruder. Also beste Voraussetzungen für ein großartiges Frühjahr. Allen Unkenrufen zum trotz sind weitere 17 Spieler(innen) in der SG Heimschuh/Kitzeck in 2 U7 und 2 U8 Teams (je Altersklasse 1 Mädchenteam) im Einsatz. Wer glaubt der Jugendfußball in Fresing ist Vergangenheit täuscht sich sehr, dann noch nie war die Breite so groß und noch nie waren soviele Kinder im Einsatz, aber es muss allen klar sein, dass man ab spätestens U11-U13 nur mehr mit einer guten Spielgemeinschaft eine adäquates Team stellen kann. Da uns unsere Fusionsvereine v.a. im Infrastrukturbereich (Matchuhr, Ersatzbänke, Flutlicht…) uns weit voraus sind, möchten wir uns bereits jetzt bei der Gemeinde bedanken, dass derartige Verbesserungen für das Jahr 2019 zugesagt wurden. Darüberhinaus hat auch der Verband die Vorschriften erhöht. Das Jugendteam samt Jugendleiterin B. Reiterer wünscht besinnliche Weihnachten und ein gutes neues Jahr.


Jugendleiterin Beate Reiterer hat alles bestens im Griff.


beate



Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren